Einleitung

Lieber Besucher  dieser Homepage

Bevor ich in die Tiefen der geistigen negativen Wahrheit eintauche, habe ich eine Bitte.

Denken Sie immer daran. Das wir mit einem Resonanzfeld (Mitschwingung) mit „allem was ist“ verbunden sind.

Das heißt, geben wir Liebe ab, so laden wir positive Energien (Schwingungsfelder der Menschlichkeit ) IN unserem Umfeld ab.

Laden wir uns aber durch negative Emotionen auf, so geben wir Sie verstärkt in unserem Umfeld ab (Schwingungsfelder des Egos).

Ich  habe erkennen müssen (Weihnachten.2007), das ich mit meiner bisherigen Eulenspiegel Homepage auch NUR ein Verstärker von negativen Gemütsbewegungen war.

Ich habe mich deswegen entschlossen, mich erst einmal geistig weiterzubilden. Bevor ich die Arbeit für die Eulenspiegel Page wieder aufnehme. Außer man zwingt mich, durch einen Angriff, welcher art auch immer, gegen meiner Person dazu.

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht. Das ich, immer wenn ich mich mit den negativen Motiven dieser Page für eine Veröffentlichung beschäftigte, ich medial einen Rückschritt machte. Ich habe erkannt, das mein Verhalten auf eine Resonanz dieser negativen Kraft war.

Ich habe in dieser Page zuviel Ver-ur-teilt.

Weisheit ist aber, alles an-zu-nehmen, und mit reinem Geist es zurück-zu-weisen.

Versuchen wir wieder ohne Hass, ohne Vorurteil, ohne Wut an diese Themen des göttlichen „Spielplan = der Dualität“ zu gehen. Und besinnen wir uns wieder auf unserem reinen Geist, den nur unser Geist, oder IN unserem Bewusstsein können wir diese Welt verbessern.

Mit Hass, Feindschaft, Angst, eben negative Emotionen können wir diese negative Kraft nur Fördern, am Leben erhalten, nicht aber bekämpfen. Wir würden uns nur auf die gleiche Stufe der niederen geistigen Evolution stellen.

Nur mit einer reinen geistigen Reife zu einem Weltverständnis mit einer Schöpfungskraft, die in diesem „Spiellevel“ eine geistige negative Gegenkraft zuläst. Können wir, in Erkenntnis einer notwendigen Dualität in dieser Lebenssphäre, eine Evolution IN unserem Bewusstseins erreichen.

Jeder, auch wirklich jeder hat eine Rolle in diesem Lebensspiel, je nach seinem persönlichen Lebensplan oder Lebensweg. Der eine braucht  Erfahrungen in der positiven Kraft, der andere muss noch in der negativen Kraft „lernen“.

Letztendlich ist der Sinn unserer „Matrix“ nur die Selbsterkenntnis und damit verbundene geistige Evolution zur Erfüllung eines kosmischen Plans der letztendlich zur Einigung ALLER LEBEWESSEN einst führen wird. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Vieles habe ich in meinem Lebensweg erleben, und dadurch erkennen dürfen.

Darum, die beste Kraft gegen diese negative Kraft ist mit freien Bewusstein, ohne Hass u.s.w., dies abzulehnen, und mit humanen mitteln wie unsere Gedankenkraft dies geistig abzubauen. Und vergeben können.

Gehen wir mit einer Erfahrung, das Gutes sowie Böses nur duale Spielregeln sind, und in der hohen geistigen Welt der Harmonie nicht existent sind, unseren weiteren Lebensweg ohne Hass weiter. So haben wir den Schlüssel oder Code zu einer neuen, leidloseren Welt

Nur gemeinsam, nur in wirklicher Liebe zu allen können wir diese Erde wieder zu dem machen, was sie von der Schöpfung aus war.

Eine Heimat FÜR UNS ALLE

 

Für die Besucher, die sich diese Seite ansehen möchten.

Liebe Besucher, ich habe heute (21.12.2007) erkennen dürfen, das NUR eine Macht gegen diese Kraft der „ Dunkelheit“ stark genug ist, diese Kraft der Zwietracht zu besiegen.

 

Und zwar

Wirklich fliesende Nächstenliebe

ZU ALLEM WAS IST

auch zu der negativen Kraft.

 

   Ich weis, das ich jetzt „schriftstellerisch“ einen großen Fehler mache.

In einem politischen Report „esoterische, religiöse Weisheiten“ mit einfliesen zulasen. Aber ich bin auch „Mensch“, und damit für meine Taten verantwortlich.

Ich kann mir vorstellen, das ich bei den meisten meiner Leser auf  Unverständnis stoßen werde.

Das dadurch meine Glaubwürdigkeit oder geistige Verfassung in frage gestellt werden kann.

Aber nur, wenn wir wieder Anfangen, uns zu versönnen „mit allem was“ ist, wenn wir erkennen können, das alles letztendlich aus „Gott“ entstanden ist, auch die negativsten Schwingungen in dieser Welt.

Über die ich dieser Homepage berichte.

 Mit einem politischem Hauptmotiv sowie Themen über bestehende Aktivitäten gegen das Menschenrecht der Vereinten Nationen

Sowie bestehende Aktivitäten gegen unsere geistige Freiheit,

körperliche Immunität und Rede und Meinungsfreiheit

Tauchen wir leider in tiefschwingende Energien und somit auch in einer negativen Resonanz ein.

  Darum, liebe Leser, gehen sie bitte mit

Frieden  Vertrauen  Liebe  Zuversicht

( Herzlichen Dank an den leider persönlich unbekannten Verfasser dieser machtvollen Lichtbotschaft )

durch diese Seite, und Sie werden erkennen können,

dass das, von was ich in dieser Seite berichte, ihnen nicht mehr viel anhaben kann.

Das diese negative Kraft ihre Dynamik verliert.

Nur die extremste Pendelstellung des „Lichts“ ist mächtig genug, diese negativen Kräfte auf unserem Planeten zu transformieren in Kräfte des „Lichts“.

Und die extremste „Pendelstellung“ ist, was uns Jesus vorlebte, bedingungslose Nächstenliebe

 

Um so mehr wir mit unserem Geist wieder ins Licht der Nächstenliebe gelangen,

um so mehr nimmt das Leid,

um uns, in uns, an uns und gegen uns ab.

Das heißt, das die Gegenkraft NUR IN UNS SELBST ist,

und niemand als nur WIR Selbst dagegen angehen können.

Nur IN UNS können wir diese Welt verbessern, in dem wir uns selbst verbessern.

Diese Jahrtausende alte Erkenntnis ist DIE BOTSCHAFT ALLER Religionen des Lichts.

Der Koran, der Talmud, die Bibel, der Sanskrit, die Edda, die weisen „Ältesten“ der Naturvölker und die antiken Völker unserer Urahnen haben dies uns immer wieder zugerufen.

Last uns endlich wieder auf unsere Ahnen  hören, so das wir uns wieder in Liebe verzeihen und uns wieder Vereinen können. Damit meine ich auch die Mitmenschen, die bisher Diener des Satankultes  waren.

Wir müssen alle, auch wirklich alle, die von der negativen Seite sich befreien können, wieder mit unserem Herzen Verzeihen können.

 

Nur das ist der passende „Schlüssel“ für eine Zukunft ohne Unterjochung und Leid.

 

Dieter Wegwitz - - -  Weihnachten. 2007